Pauschalreisen

Kalifornien 2010

von Sabine Baumgartner

Am 03.Mai startete unsere Tour ab München mit der United Airlines Richtung Chicago, der Flug war sehr angenehm vor allem deshalb, da wir in der Economy Plus Klasse saßen. In Chicago angekommen haben wir gleich die Erfahrung gemacht, dass in Amerika die Einreise etwas länger dauert....Koffer holen und Einreiseabwicklung!
Unser Anschlussflug wäre 2h später gegangen, da wir durch die Aschewolke schon 1h Verspätung hatten und die Abwicklung der Reise ca 2h Stunden dauerte haben wir diesen verpasst. Das Service der United ist einwandfrei und so wurden wir sofort auf die nächste verfügbare Maschine
umgebucht.
Empfehlenswert ist auf alle Fälle die Economy Plus Klasse zu buchen, in der Economy Class beim Anschlussflug hatten wir deutlich weniger Beinfreiheit!
Also mein Tipp: Ich würde einen Direktflug buchen, da die Anreise sonst sehr mühsam ist! Sollte man keinen Direktflug bekommen, gleich den späteren Anschlussflug buchen!


SAN FRANCISCO.....eine tolle Stadt mit Flair!
Man hat nicht das Gefühl in einer Großstadt zu sein, es wirkt alles so persönlich und charmant und man findet sich gut zu Recht. Wir wohnten am FISHERMANS WHARF, diese Gegend ist ideal für die
abendliche Unterhaltung! Hier findet man Restaurants (vor allem viel Fisch), Bars und Geschäfte. Die Promenade lädt zum flanieren ein und bietet einen super Blick auf Alcatraz und die Golden Gate Bridge. Mit der berühmten Cable Car erreicht man das Stadtzentrum (UNION SQUARE) in ca 20 Minuten Fahrzeit und man bekommt nebenbei wunderschöne Eindrücke von dieser „hügeligen" Stadt. Auch hier findet man super Geschäfte zum Shoppen, Cafès und Restaurants.
Für den Rückweg sollte man die Straßenbahn nehmen, so sieht man den Rest der Stadt und man kommt direkt zum Fishermans Wharf retour. Ein tolle Möglichkeit die Golden Gate Bridge zu erkunden ist eine Fahrradtour entlang des Stadtstrandes über die Brücke nach SAUSALITO und
retour mit der Fähre. Diese Tour ist für jeden geeignet, man muss kein Sportler sein ;)
Wir besichtigten viele Hotels in San Francisco - gerne kann ich Sie dazu jederzeit ausführlich beraten!

Unsere Mietwagentour begann am nächsten Tag. Wir holten bei der Mietstation am Flughafen unser Auto ab, nur ca 20Minuten Transferzeit mit dem Super Shuttle, wobei ich diese nicht weiterempfehlen würde, besser man nimmt ein Taxi. Die Autovermieter liegen alle in einem eigenen Terminal und sind leicht zu finden! Für 2 Personen reicht ein Fullsize-Wagen, aber ab 3 Personen empfehle ich einen VAN!! Über die ROUTE 1 gings nach CAMBRIA, sehr schön (aber kurvenreich!) zu Fahren, die Straße verläuft entlang der Küste und man hat immer wieder wunderschöne Aussichtspunkte. Tipp für Jausenpause: „NEPHENTHE" Big Sur - war ein super Burger....

Wir haben in Cambria in der PINES LODGE genächtigt - ist ein etwas anderer Stopp....
Cambria ist ein "Nest", es gibt eine Tankstelle mit Shop und sonst nicht viel! An der Küste kann man den Sonnenuntergang beobachten, schöne Aufnahmen und sehr idyllisch. Die Lodge liegt im Grünen, bietet ein bescheidenes Frühstück, aber große geräumige Zimmer, diese sind allerdings eher altmodisch.
Mein Tipp wäre die Weiterfahrt nach SANTA BARBARA (ca 1,5 Stunden)
Nettes kleines Städtchen mit südländischem Flair und schönem breiten, langen Sandstrand!

Weiterfahrt nach LOS ANGELES
Jeder möchte einmal dort gewesen sein, aber das reicht! Los Angeles Downtown ist nichts besonderes, eine typische Großstadt! Mit der Metro erreicht man bequem den Hollywood Boulevard - Walk of Fame, Kodak Theater,... Die Hop on/off Busse starten von hier und auch die Starline Tours - Abfahrtstation vor dem Graumans Chinese Theater. Auf der Tour sieht man die verschiedenen Studios (natürlich von außen) und man kommt dem Hollywood Sign nahe.

Weiterfahrt mit der Metro zu den UNIVERSAL STUDIOS - diese sind allerdings Pflichtprogramm!!
Vor den Studios liegt eine „Flaniermeile" - super Geschäfte, Bars, Restaurant - hier ist auch am Abend einiges los! Auch in L.A. haben wir einige Hotels besichtigt....!
Mein Tipp: In Beverly Hills wohnen, hier gelangt man schneller zu den Universal Studios und auch bequem zum Hollywood Boulevard mit der Metro und trotzdem hat man eine angenehme und ruhige Lage in schöner Umgebung!
Fahrt nach REDONDO BEACH, Vorstadt von Los Angeles ca 50 Fahrminuten entfernt vom Stadtzentrum. Sportliebhaber sollten hier einen Stopp einplanen. Für Tierliebhaber hat man am Hafen die Möglichkeit Seehunde zu beobachten und von Dezember bis April gibt es Bootsausflüge die Walsichtungen (Orca) garantieren!
Venice Beach liegt ca 30min entfernt - durchgehender Radweg vorhanden!

Ankunft in NEWPORT BEACH nach ca 2,5h Fahrtzeit!
Typisch kalifornisch - schon auf dem Weg ergibt sich dieser Eindruck wie man sich Kalifornien vorstellt - Sport, Surfer, Strand, Shopping....Newport Beach ist der Platz der Reichen und Schönen! Dies merkt man bei einer Bootstour durch den Hafen! Schöner Strand und
Bademöglichkeiten!

Ab nach LAS VEGAS!
Auf der Fahrt merkt man, dass man langsam in die Wüste kommt, die Landschaft wird karg, die Straßen sind breit und es ist etwas eintönig! Am Weg liegen einige Outlets und Fast Food Restaurants! Empfehlenswert ist es mit einem vollen Tank zu starten, dann muss man
nicht auf Tankstellen hoffen!

Wir haben einen Shoppingstopp beim TANGER OUTLETS gemacht, aber ich würde das Shoppen auf die Städte verlegen, da es einfach mehr Flair hat! Las Vegas ist genial und die Reise wert! Alles wirkt etwas „unwirklich" aber genau das macht die Stadt so interessant. Was soll man hier empfehlen - DAS NACHTLEBEN, dann erwacht die Stadt mit all den Lichtern und der Musik! Die FREMONT STREET lädt Abends zu einmaligen Lichtershows mit genialen Musikthemen wie Queen, Kiss,... ein.
Die Highlights befinden sich allerdings am STRIP, hier sieht man die Wassershow vom BELLAGIO, die Piratenvorstellung vom T.I. und kann die Hotelwelten wie zum Beispiel das VENETIAN von innen bewundern. Dazwischen findet man Bars mit Lifebands, Shoppingmöglichkeiten und natürlich viele Spielmöglichkeiten!
In 20min mit dem Auto erreicht man die Flugstationen WEST RIM und kann so den Grand Canyon mit dem beeindruckenden Hoover Dam erleben. Sollte man Flugangst haben empfiehlt sich der Rundflug allerdings nicht, da dieser ca 1h dauert und mit einer kleinen Propellermaschine
durchgeführt wird! Man spürt jedes Lüftchen....
Absolut genial ist allerdings ein Helicopterflug über den STRIP (Dauer ca 10min vom McCarren Airport, direkt in Las Vegas)! Wir haben diesen bei Tag gemacht, ist natürlich für die Fotoaufnahmen gut, allerdings wirkt der Flug sicher noch besser am Abend, sobald die Lichter angehen!
Wir waren im Planet Hollywood essen - hier gibts verschiedene Buffets (italienisch, amerikanisch, orientalisch, mexikanisch,..), war sehr gut - man bezahlt im Voraus einen fixen Betrag (ca $20) und kann essen was man will - alkoholfreie Getränke (vor allem Cola) werden immer nachgeschenkt!
Reservierung von Vorteil!

Auch in Las Vegas stehe ich Ihnen für Hoteltipps gerne zur Verfügung!
ACHTUNG: Bei allen Hotels in Vegas unbedingt angeben ob RAUCHER oder NICHTRAUCHER, da in den Raucherzimmer der Geruch sehr penetrant ist und die Fenster nicht geöffnet werden können!
Im Allgemeinen:
Es gibt in allen Hotels in Kalifornien auch behindertengerechte Hotels.
Die beste Reisezeit meines Erachtens wäre MAI/JUNI oder SEPTEMBER.
Sollte man die Reise auch mit einem Badeaufenthalt kombinieren, wären die Sommermonate geeigneter, ist aber gleichzeitig die Hauptsaison, dementsprechend wird es auch vom Verkehr und dem Gästeaufkommen sein!

Für die Tour empfehle ich 10-14 Tage je nach dem was man erleben/sehen möchte.


« Zurück zur Übersicht